San Giorgio Resort Blog

Der botanische Garten Heller, eine Traumwelt am Gardasee

Der botanische Garten Heller, eine Traumwelt am Gardasee

Am Westufer des Gardasee, in der kleinen, nur knapp 3.000 Einwohner zählenden Gemeinde Gardone Riviera, befindet sich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: Der Botanische Garten Heller ist ein Ort voller Mystik und Geheimnisse. Ein Ort an dem sich Realität und Phantasie vermengen und Kunst und Natur eine wunderbare Symbiose eingehen.

Diese Verbindung von Botanik und Kultur ergibt sich aus der Geschichte des Parks, der in den über 100 Jahren seines Bestehens mittlerweile sein zweites Leben lebt. Der Garten wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom Arzt und Naturwissenschaftler Arthus Hruska gegründet und entwickelt. Hruska versuchte auf dem ca. 10.000 qm großen Grundstück am Westufer des Gardasees seinen Traum eines "Weltgartens" zu verwirklichen. Er sammelte Samen aus allen Erdteilen und pflanzte in diesem botanischen Mikrokosmos 2.000 Pflanzen an, die sich ansonsten nirgends in der Welt in dieser Gesellschaft befinden. Die besonderen klimatischen Verhältnisse am Gardasee erlaubten den Anbau von Pflanzen aus den unterschiedlichsten klimatischen Verhältnissen.

Nach dem Tod Hruskas im Jahr 1971 zerfiel der Garten. Ohne Leitung und Pflege entwickelte sich das Kleinod zu einem maroden Platz und drohte unterzugehen. Im Jahr 1988 entdeckte dann aber der österreichische Künstler und Musiker André Heller den Garten, erkannte das Potenzial dieses Ortes und verwirklichte dann hier in den folgenden Jahren seine Vision eines Platzes, an dem Kunst und Natur in einer perfekten Symbiose existieren und einen Raum schaffen, an dem die Gesetze des Irdischen mit den Werken des Menschen verschmelzen und alle Grenzen sich auflösen.

​Nach den notwendigen Sanierungs- und Aufräumarbeiten platzierte Heller in dem Labyrinth von Wegen und kleinen Ruhezonen Kunstwerke und Artefakte. Dabei bilden diese von Menschenhand geschaffenen Gegenstände eine perfekte Fortführung und Erweiterung der botanischen Strukturen des Gartens. Hinter jeder Ecke erwartet den Besucher eine Überraschung und eine neue Perspektive mit neuen Einblicken und Ansichten. Man sollte sich in diesem Garten einfach treiben lassen von seiner persönlichen Bestimmung und in die Welt des Gartens eintauchen - ein Parkplan oder Orientierungsschilder sind überflüssig an diesem Ort. Eine Besichtigung des Botanischen Gartens Heller ist ein Erlebnis für alle Sinne. Wer im Schatten der exotischen Pflanzen dem Pfeifen und Jubilieren der Vögel lauscht und dazu die frische Luft voller Blütenduft in sich aufnimmt, der wähnt sich wirklich in einer anderen Welt.



Folgen Sie uns