San Giorgio Resort Blog

Nicht nur Gardasee, sondern auch Bergen

Nicht nur Gardasee, sondern auch Bergen

Der Gardasee ist der größte See Italiens und lädt nicht nur zum Aufenthalt am und im See ein, sondern bietet vielseitige Gelegenheiten für Wanderungen in die herrliche Umgebung des Sees. Als Ausgangspunkte für eine Tour bieten sich zahlreiche, malerische Städtchen am Ufer des Gardasees an. Die Flora und Fauna rund um den Gardasee gehört zu den vielseitigsten Kombinationen in ganz Europa und bietet sich für Wandertouren in verschiedenen Schwierigskeitsgraden an.

​Ob Olivenhaine, Pinienwälder, Zitronengärten oder Zypressen, das mediterrane Klima sorgt überall für eine unvergleichliche vegetative Vielfalt. Wer Touren mit Herausforderungen sucht, wird von den Bergen am Gardasee begeistert sein, und nach dem erwandern der einzelnen Gipfel mit einem traumhaften Blick auf den See belohnt. Bei den Bergtouren lassen sich ganz nebenbei Bergseen, Almen und alte Klöster entdecken, die für unwiederbringliche Eindrücke sorgen. Die Berge rund um den Gardasee gehören zu den Ausläufern südlichen Kalkalpen Norditaliens, klimatisch bedingt keine Wintersportgebiete, aber herrliche Wandergebiete. Alle Berge der Region bieten ausgeschilderte Wanderwege, Kletterstiege, oft Seilbahnen und ein ausgebautes Netz an Radwanderwegen. Bergstationen und Hütten laden unterwegs immer mal wieder zu einer Rast und einer Pause um den fabelhaften Ausblick zu genießen ein.



Folgen Sie uns