San Giorgio Resort Blog

Geschichte, Kunst und Kultur des Gardasees

Geschichte, Kunst und Kultur des Gardasees

Der Gardasee wurde in der letzten Eiszeit geformt. Archäologische Funde lassen darauf schließen, dass um 2000 vor Christus die ersten Menschen in dieser Region wohnten. Nach den Kelten übernahmen die Römer die Vorherrschaft. Einige Zeit nach dem Fall des Römischen Reiches und der Besiedelung durch die Langobarden hatte die Familie der Scaliger die Macht über den Gardasee. Sie ließen zahlreiche Burgen errichten. Im Laufe seiner Geschichte gab es viele Schlachten rund um den Gardasee. Mitbeteiligt war unter anderem Napoleon, natürlich auch die Italiener selbst, die um ihre Unabhängigkeit kämpften. Und diese schließlich erlangten.

Der Besucher hat die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Museen, der Oper, Musikfestivals, Theater, Malerei, Architektur. Das ganze Gebiet um den Gardasee strotzt nur so vor Kunst und Kultur. Bei der vielfältigen Auswahl ist sicher für jeden das Passende dabei.

Vittoriale degli Italiani (Gardone Riviera)
Am westlichen Ufer des Gardasees in Gardone Riviera liegt der ehemalige Wohnsitz des berühmten italienischen Dichters Gabriele D´Annunzio. Das Gelände beherbergt heute einen Museumskomplex. Er besteht aus einigen Ausstellungsräumen und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Beispielsweise ein Freilichttheater, ein Mausoleum (mit den Überresten des Dichters), Skulpturen, weitläufige Gärten und sogar ein Militärschiff. Der Außenbereich des Museums ist jeden Tag geöffnet.

Grotte di Catullo (Sirmione)
Die Ruinen einer römischen Villa liegen in Sirmione, fußläufig von der Altstadt entfernt. Die Villa wurde im ersten Jahrhundert nach Christus erbaut und nach dem Dichter Gaius Valerius Catullus (kurz Catull) benannt. Dieser schrieb einige Verse über die Schönheit der Stadt Sirmione. Es handelt sich hierbei um die größte und besterhaltene römische Villa in Italiens Norden. Das Gelände ist weitläufig und beherbergt einen Museumsteil. In dem Museum werden viele Grabungsfunde gezeigt. Auf Monitoren können die Besucher das Leben der damaligen Zeit verfolgen. Ein interaktives Angebot macht den Besuch für Kinder noch interessanter. Die Informationen im Museum gibt es auf Italienisch, Englisch und Deutsch.

Das Scaligerschloss in Malcesine
Das Schloss wurde von der Familie der Scaliger renoviert. Es besteht aus drei ummauerten Haupthöfen unterschiedlicher Höhe. Im unteren Teil des Schlosses befindet sich das modern gestaltete Naturgeschichtliche Museum. Es finden auch Ausstellungen und Hochzeiten auf dem Gelände statt. Auf einem Turm gibt es einen Aussichtspunkt, von dem aus der Besucher einen wunderbaren Blick auf den Gardasee und die umliegenden Berge hat.

Das Scaligerschloss in Sirmione
Eine Wasserburg der Scaliger. Es handelt sich um eine der am besten erhaltenen Burgen am Gardasee. Die Burg ist nur über eine Zugbrücke zu erreichen und auf dem Hauptturm hat der Besucher einen fantastischen Blick über den Hafen und den Gardasee. Von Oktober bis März ist die Burg montags geschlossen.



Folgen Sie uns

San Giorgio Resort

Il Cisternino Eco Lodge