San Giorgio Resort Blog

Die römische Villa von Desenzano del Garda

Die römische Villa von Desenzano del Garda

In Desenzano del Garda befinden sich die imposanten Überreste einer römischen Villa. Im Jahre 1921 zufällig entdeckt, gilt sie heute als Musterbeispiel dafür, wie prächtig und weitläufig die Villen der Römer in der Spätantike waren. Sie gehört nicht nur zu den wichtigsten archäologischen Zeugnissen dieser Zeit, sondern auch zu den größten Attraktionen von Norditalien.

Der Komplex, der nach Expertenmeinung zwischen Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr. bis hinein ins 5. Jahrhundert n. Chr. erbaut und immer wieder umgebaut und erweitert wurde, befindet sich landschaftlich schön gelegen, unweit vom Ufer des Sees. Angeblich soll das Anwesen einst das Zuhause des römischen Bürgers Flavius Magnus Decentius gewesen sein, auf den wahrscheinlich auch der Ortsname von Desenzano zurückzuführen ist. Im 12. Jahrhundert verschwand die Villa Romana dann unter einem Erdrutsch und wurde verschüttet. Diesem Umstand jedoch ist der überaus gut erhaltende Zustand des Komplexes zu verdanken, der die folgenden Jahrhunderte gut geschützt unter den Erdmassen verbrachte.

Die weitläufige Anlage umfasst Wohnräume, landwirtschaftliche Gebäude, einen Hof, einen Thermalbereich und natürlich einen Garten. Alle Räume waren so angeordnet, dass sie Blick auf den See hatten. Auch wenn die Außenmauern heute nicht mehr vorhanden sind, ließ sich der Bau - zumindest virtuell - sehr gut rekonstruieren. Am bekanntesten ist die Villa Romana aber wahrscheinlich für ihre außerordentlich gut erhaltenden Mosaikfußböden. Auf über 240 Quadratmetern sind farbenprächtig und äußerst lebendig wirkende heidnische Szenen dargestellt, wie zum Beispiel Allegorien der vier Jahreszeiten, die Liebesgötter bei der Weinlese, lüsterne Satyrne, wilde Tiere, Streitwägen und idyllische Landschaftszüge. Mehr als dreißig verschiedene Farbtöne wurden hier verwendet, um die Bilder darzustellen.

Doch auch das kleine, angeschlossene Museum hat einige Schätze zu bieten. Dort können Besucher Fundstücke der Ausgrabungen bestaunen, Überreste von Statuen und Artefakte aus der Römerzeit, so wie eine alte Presse für Oliven und Weintrauben, aber auch Kochutensilien, Münzen und Schmuck. Auf großen Paneelen wurden die prächtigen Wandfresken der einstigen Prunkvilla wiedergestellt. Ein weiteres Highlight ist der unterirdische Heizungsraum, welcher von den weit entwickelten technischen Fähigkeiten der Römer zeugt, und eine Art Vorläufer unserer heutigen Fußbodenheizung ist. Die Villa Romana ist ein wunderbares Beispiel römischer Lebenskultur und Baukunst.

​Sie kann gegen einen geringen Eintrittspreis das ganze Jahr über besichtigt werden. In den Wintermonaten gelten kürzere Öffnungszeiten. Montags ist die Anlage geschlossen. Zu finden ist die Villa Romana westlich des Ortskerns der Altstadt, in der Via Crocefisso.



Folgen Sie uns

San Giorgio Resort

Il Cisternino Eco Lodge